Theaterstück „Wackelkontakt im Kabelsalat“

Die Klassen 2a und 2b waren am 23.11. im Bergheimer Medio, um sich dort das Theaterstück „Wackelkontakt im Kabelsalat“ zum Thema Energiesparen anzusehen.

In dem Stück geht es um Linus, der gedankenlos seine Elektrogeräte arbeiten lässt: Die Kühlschranktür steht ständig offen, die Heizung läuft rund um die Uhr und die Lampe brennt am hellichten Tag. Das lassen sich Karl Kuhl und seine Freunde nicht mehr gefallen und sie flüchten aus Linus’ Wohnung. Doch Rickie, die Riesenmaus, kennt sich aus öffnet Linus die Augen über seine Stromverschwendung…

 Die Schnecken berichten folgendes:

Wir waren gestern im Medio. Es hat mir sehr gefallen.

Linus hat seine Hose ausgezogen. Linus hat sich am Herd verbrannt. Linus hat die Tür vom Kühlschrank Karl Kuhl aufgelassen. Er (der Kühlschrank) wollte zum Nordpol zurück. Aber Frau Steckenborn hat den Geräten geholfen. Sie hat die Stecker rausgezogen. Dann konnten sie abhauen, aber ein Verkäufer hat sie gefunden und eine Riesenmaus hat Linus geholfen und gesagt, wo sie sind. Linus war glücklich und hat versprochen, dass er besser aufpasst. Und zum Schluss haben wir alle zusammen gesungen zum Abschied. Das war sehr schön. Der Föhn musste jeden Tag Linus Stinkefüße föhnen und er wollte zurück nach Italien. Der Herd wollte zu Oma.

Stella-Maria

Karl Kuhl möchte, dass seine Tür nicht auf bleibt.

Maik

Ich und meine Klasse waren gestern im Theater. Da war ein Mann. Dieser Mann heißt Linus. Linus ist aufgestanden und hat die Heizung angemacht. Er hat ein Ei genommen und hat die Tür von dem Kühlschrank aufgelassen.

Er hat den Ofen ausgemacht und hat einen kleinen Topf geholt.

Fatima

Ich bin zusammen mit meiner Klasse in die Bücherei gegangen. Und da war eine Heizung und ein Kühlschrank, eine Lampe und ein Fön.

Chaymae A.

Der Linus hat mit dem Fön die Füße gewärmt und er lässt die Lampe an.

Noel

Lino hat die Lampe angelassen. Lino hat den Kühlschrank aufgelassen. Und er macht immer die Stinkesocken auf die Heizung.

Nihale

Es war schön. Ich war im Theater und habe eine Lampe, ein Kühlschrank und ein Fernseher gesehen. Es war schön und es war lustig.

Als wir gegangen sind, sind wir zur Schule gegangen und dann sind wir nach Hause gegangen.

Safae C.

Als der Linus nicht wusste, dass die Geräte reden konnten, haben wir gesagt, dass die Frau Steckenborn die Kabel abgestöpselt hat und dann hat der sich erschreckt.

Manasse

Wir sind zum Theater gegangen. Wir sind um 10Uhr gegangen. Das Theater hat mir gut gefallen. Soll ich sagen warum das Theater mir gefallen hat? Weil der Karl Kuhl den Linus gehauen hat.

Ayyoub

Die Heizung war an und der Kühlschrank war offen und der Ofen war an und der Fön.

Abdelhaq

Das Theater war lustig und schön, aber am meisten lustig. Schade, dass wir nicht länger bleiben konnten. Als Linus geschlafen hat, hat auf einmal der Wecker geklingelt. Linus hat den Wecker ausgeschaltet, aber der Wecker hatte wieder geklingelt. Dann hat Linus den Wecker weggeschmissen.

Beyza

Im Theater war ein Mann, der hieß Linus. Er hatte Hunger. Dann hatte er aus dem Kühlschrank ein Ei genommen. Er hat den Fön genommen, weil im Kalt war. Anstatt die Socken zu nehmen, hat er den Fön benutzt. Dann war ihm an den Händen kalt. Er hat den Herd angemacht. Dann hat er seine Hände daraufgelegt. Dann hat er sich verbrannt. Das war lustig.

Waris

Gestern war ich im Theater. Das war eine Riesenmaus, die hieß Ricki, die Riesenmaus. Und der Kühlschrank konnte Laufen.

Oliwia

Der Linus heißt Linus. Seine Freunde heißen Karl Kuhl und Karl Kuhl war ein Kühlschrank. Um 10 Uhr sind wir gegangen.

Youssef

Linus hatte seinen Kühlschrank aufgelassen und die Heizung angelassen. Und er hat noch den Kühlschrank neben die Heizung gestellt.

Er hat die Lampe ausgeschaltet und die Lampe ist jetzt neben der Heizung. Und der Linus hat jetzt gelernt, dass er die Geräte, Karl Kuhl und die Heizung ausmacht.

Dina

Der Linus hat einmal die Heizung vergessen, runter zu drehen. Dann hat er noch vergessen, die Kühlschrank-Tür zuzumachen. Und das fanden die Geräte gar nicht gut.

Vedad

Ich war im Theater. Da habe ich einen Kühlschrank gesehen und eine Lampe. Ich habe eine Heizung gesehen. Mir hat das mit dem Mann gefallen. Er hat seine Hand auf den Ofen gelegt hat.

Chaymae C.

Ich und meine Klasse waren im Theater und es war lustig, ganz lustig. Und Karl Kuhl konnte laufen, so cool!

Safae T.

Ich war im Theater. Da waren Rickie, die Riesenmaus und der Kühlschrank. Und Linus hat die Heizung angelassen.

Nassim

Wir sind gestern um 10 Uhr gegangen und es hat mir gefallen. Wir haben gefragt, wer die Geräusche gemacht hat. Und es hat mir gefallen.

Tamara

Das war so ein Mann, Linus. Die haben getanzt und ich habe auch geklatscht. Dann hat Frau Steckenborn die Geräte befreit. Dann ist eine Ratte gekommen. Linus hat sich erschreckt. Keine Ahnung, was dann passiert ist.

Robin

Es war lustig, wo er den Herd angemacht hat. Aber wisst ihr was – dann hat er sich erschreckt und zwar so: Aaaaaaaa – das war sehr lustig. Ja und es war schön.

Valon