Schulfest 2019

„Ich mach’ mir die Welt, Widdewidde wie sie mir gefällt …“ Die bekannte Textzeile von Pipi Langstrumpf ist das Motto der Astrid-Lindgren-Grundschule. Am Samstag, 15. Juni, haben die Schüler begeistert dieses Lied zur Eröffnung ihres Schulfests gesungen und dazu getanzt. Ein Fest voller Freude, Spaß und Spiel und kulinarischer Köstlichkeiten aus aller Welt. Beim Festakt haben die Kinder, gemeinsam mit ihren Lehrern und der Schulleiterin, Christa Kaperlat-Fuß, den Eltern und Besuchern gezeigt, dass sie damit auch eine ernste Frage verbinden: Wie wollen wir miteinander lernen, leben, umgehen?

Im fast vergangenen Schuljahr haben sie sich an ihrer Schule intensiv mit dieser Frage auseinandergesetzt und nun ein klares Zeichen gesetzt: Die Astrid-Lindgren-Schule (ALS) ist das neueste Mitglied im größten deutschen Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Die Plakette ist der Schule am Samstag feierlich überreicht worden. Damit gehen die rund 300 Schüler aus etwa 40 verschiedenen Kulturen und ihre Lehrkräfte das Versprechen ein: Wir arbeiten alle daran, diese Schule, diese Welt so zu gestalten, dass sie uns gefällt. Denn: „Wir hier an der ALS sind bunt, voller Vielfalt, voller Staunen, voller Möglichkeiten“, so die Schulleiterin in ihrer Ansprache zum Festakt.

Davon haben sich die Besucher des Schulfests selbst überzeugen können: Neben zahlreichen Ständen mit Spielen und einem riesigen internationalen Buffet, das die Eltern der Schülerschaft organisiert haben, gab es auch viel Musik, unter anderem von einem berühmten Gast. Der Bassist der bekannten Kölner Band Miljö, Max Eumann, ließ es sich nicht nehmen, mit seiner Gitarre vorbei zu kommen und gemeinsam mit den Kindern „Muus un Katz“ zu präsentieren. Die Besucher konnten aber auch eine wunderbare Darbietung der tamilischen Tanzgruppe genießen. Am Stand der Trommel-AG von Najiba Bouali konnte jeder zeigen, dass er jede Menge Rhythmus im Blut hat. Den Abschluss bildete die QIG-Band, ein Zusammenschluss von Musikern der Gesamtschule Bergheim und ASH Sprungbrett e.V. Sie brachten ihr Publikum mit bekannten Songs wie „Eye of the tiger“ oder „Final Countdown“ zum Tanzen und Mitklatschen und erhielten für ihre Darbietung begeisterten Applaus.

Hier geht es zum Video: