Radio Widdewitt

Hört, hört . . .

Radio Widdewitt auf Sendung

Am 6.4. war es wieder soweit. Im Rahmen des Bürgerfunks in Radio Erft konnte eine Sendung der Radio-AG der Astrid-Lindgren-Schule angehört werden. Thema der Sendung war EIS. Hier wurde berichtet, wie Eis selber gemacht werden kann, was das Eiscafe Marino in Bergheim zu erzählen hat, der Leiter des sozialmedizinischen Dienstes der Knappschaft kam zu Wort ebenso wie die Kinder selbst mit Gedichten und Versen zum Thema Eis.

12 Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen der Astrid-Lindgren-Schule haben sich seit November 2013 einmal wöchentlich getroffen, um diese Radiosendung zu erstellen. Zuerst wurde das Thema ausgesucht, es wurden Recherchen angestellt, Interviewpartner ausgesucht, Termine organisiert und Selbstversuche gestartet. Nach 16 AG-Treffen war eine unterhaltsame, abwechslungsreiche und künstlerisch wertvolle Sendung zum Thema Eis fertig gestellt und konnte gesendet werden. Dank der kompetenten Leitung der Medienpädagogin Matrina Bernhardt wurde mit professioneller Technik gearbeitet und in einem richtigen Radiostudio – die Medienwerkstatt Rhein-Erft im Anton-Heinen-Haus – produziert.

Die Radiowerkstatt bietet den Schülern vielfältige Möglichkeiten, sich kreativ auszuprobieren. Hier geht es nicht nur darum, den Kindern das Medium Radio nahe zu bringen. Die Radiowerkstatt eröffnet neue Erfahrungsräume:

Zum einen lernen die Schüler Radiotechnik hautnah kennen:  Unter fachkundiger Anleitung arbeiten sie mit professionellen Aufnahmegeräten, lauschen Klängen und  produzieren selbst Töne und Geräusche. Sie bekommen Einblick in spezielle Computerprogramme für Radio, arbeiten in einem Radiostudio, wo sie selbst Aufnahmen durchführen und entwickeln eigene Ideen und Skripte für eine Radioproduktion, in diesem Fall Recherche und Interviews zum Thema EIS.

Das war nicht nur interessant und spannend, sondern es hat zum einen ganz enorm die Sprachentwicklung gefördert: Texte wurden verfasst, gelesen und gesprochen, Stimme wurde bewusst eingesetzt und aufmerksames Zuhören war Bedingung. Es gab vielfältige Möglichkeiten, jeder konnte entsprechend seiner Talente den richtigen Part finden. Zum anderen werden mit der Radiowerkstatt auch soziale Kompetenzen gefördert: Leise und schüchterne Kinder erleben einen Schub im Selbstbewusstsein, wenn sie ihre Stimme klar und deutlich im Radio hören. Um ein Interview erfolgreich durchzuführen, muss Kontakt zum Gegenüber aufgebaut werden und eine angenehme Atmosphäre geschaffen sein. Die Zusammenarbeit im Team muss klappen, damit bei der Sendung nicht alles durcheinander geht.

Die Sendung wurde auf CD gebrannt, so dass jeder teilnehmende Schüler der Radio AG ein Exemplar bekam. Jetzt noch wird die Sendung auf CD im Klassenverband oder zu Hause mit Freunden oder Familie gehört und jedes Mal können die jungen Produzenten erneut stolz auf sich sein.

Finanziert wurde das Projekt durch die Medienwerkstatt Rhein Erft des katholischen Bildungswerkes im Anton-Heinen-Haus, vom Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule und vom Budgetbeirat Süd-West. An der Organisation waren Medienwerkstatt Rhein Erft, Medienpädagogin Martina Bernhardt, die Vorsitzende des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule Waltraud Pütz und  die Schulsozialarbeiterin Anne Günther beteiligt.

A.G.

Die einzelnen Teile der Sendung können hier gehört werden:

Besuch im Eiscafe

Oh du schönes Eis

Wie gesund ist Eis

Besuch im Eiswagen

(W)Eisheiten

Eis selbstgemacht

Hier noch das Eis-Rezept:

Pfirsichjoghurt-Eiscreme

Zutaten:

400 g geschälte Pfirsiche (Dose)

120 g Zucker

1 EL Zitronensaft

150 ml Joghurt

150 ml Sahne

Gib die geschälten Pfirsiche in eine hohe Schüssel und püriere sie zu einem feinen Mus. Füge nach und nach den Zucker, den Zitronensaft und den Joghurt hinzu und vermenge alles gründlich. Schlage die Sahne in einem anderen Gefäß steif und hebe sie anschließend mit unter die Frucht-Joghurt-Masse. Die Eiscrememasse muss für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank. Dann kann sie in einer Speiseeismaschine zubereitet werden. Rühre die Masse nach der Kühlzeit noch einmal mit einem Schneebesen durch, bevor du sie in eine Speiseeismaschine füllst. Beachte für die Handhabung der Speiseeismaschine die Angaben in der Bedienungsanleitung.