Der faule Mann

Iklima aus der Klasse 4b hat schon viele Geschichten geschrieben. Die Auswahl auf die folgende Geschichte fiel schwer:

Es war einmal ein Mann, der viel zu faul war, sich einen Job zu suchen.

Der Mann lebte bei seinen Eltern. Er war 24 Jahre alt. Jeder in der Stadt wollte wissen, ob er wirklich nicht über 24 Jahre alt ist, weil er einen Bart hatte. Deswegen war jeder verwirrt.

Der Vater sagte: “Wieso suchst du dir keinen Job?”. Aber er antwortete nur: “Ja warte, bald finde ich einen Job!”.

Da sagte der Vater dazu: “Wer’s glaubt, wird selig.”

“Ach ja?”, sagte der Mann, “dann wart’s ab, ich finde schon einen Job.”

Da lachte der Vater.”Tja”, sagte der Vater, “dann los: rasier dir deinen Bart ab und lass dir Haare auf deinem Kopf wachsen und flitz los!”

“Okey”, sagte er, “aber warte mal, was meinst du mit ‘Haare wachsen lassen’?”

“Dann guck dir deinen Kopf an, da sind keine Haare drauf!”

“Okey, daran kann ich irgendwie nicht dran arbeiten.”

Dann hat er das getan, was ihm befohlen worden war, außer das mit den Haaren. Aber es konnte nicht wahr sein: er hatte schon jetzt einen Job und zwar als Bäcker. Dann ging er schnell los. Aber plötzlich wurde er schon am ersten Tag rausgeschmissen. Er fragte ärgerlich: “Warum denn?”

Der Boss antwortete: “Weil Sie nicht backen können und keine Haare auf dem Kopf haben!”

“Schade”, sagte der Mann, dann ging er wieder nach Hause.

Plötzlich, als er die Tür aufmachte, stand sein Vater da mit einem Schild und dort stand drauf: Looser, ich hab dir dort gesagt: lass dir deine Haare wachsen!

Da war der Mann so deprimiert, dass er sich nie wieder einen Job gesucht hat.

Aber im Internet hat er ein Mittel gefunden, die Haare wachsen lassen und jetzt hat er sehr schöne dicke Haare. Und so endet die Suche nach einem Job von dem faulen Mann.

Iklima