Blitzmarathon September 2014

Anläßlich des Blitzmarathons am 16.9.2014, besuchte Herr Ehlert mit Kollegen von der Polizei die Astrid-Lindgren-Schule. Die Kinder der 4a berichteten u.a. von ihren Schulwegen. Im Zuge der anstehenden Verkehrskontrolle durften Kinder Gefahrenstellen auf ihrem Schulweg benennen, an denen eine Geschwindigkeitskontrolle der Autofahrer sinnvoll erschien. Die Kinder durften zeitweise an der Kontrolle teilnehmen.

Fatima und Stella-Maria schrieben folgenden Bericht.

Schneckenklasse 4a – Verkehrserziehung

Hier in die Schule ALS (Abkürzung Astrid-Lindgren-Schule) ist heute (02.09.2104) die Polizei gekommen. Der Polizist, Herr Ehlert, hat uns in der 3. Stunde zum Interview mit in die Aula genommen. Da war auch die Presse und Frau Kaperlat-Fuß. Herr Ehlert hat uns Fragen gestellt, z.B. warum Autofahrer in bestimmten Straßen 30km/h und nicht 50km/h fahren dürfen. Da antwortete ein Mädchen der Schneckenklasse, dass ein Autofahrer nicht so schnell stoppen kann, wenn er schneller fährt und bremsen muss. Wenn ein Kind auf dem Zebrastreifen steht und ein Fahrer ganz schnell fährt und bremsen will, kann ein Unfall passieren, weil er zu schnell gefahren ist. Das Mädchen der Schneckenklasse erzählt weiter: Es ist genauso beim Laufen. Wenn man schnell läuft, dann kann man nicht direkt stoppen, sondern man wird langsamer und kann dann erst richtig stoppen.

Nach dem Interview sind wir zur Turmallee gegangen (bis zur Straße). Wir haben dort die Straße überquert und die Presse hat Fotos gemacht. Anschließend haben wir uns verabschiedet und wir sind zurück in die Klasse gegangen.

Wir freuen uns schon sehr, wenn Herr Ehlert in zwei Wochen wieder zu Besuch kommt.

Fatima und Stella Maria, Klasse 4a